„Für Kinder im Schulalter stellt die Ausweitung bisheriger Lebensbereiche durch den Übergang in die Schule einen zentralen Entwicklungsschritt dar. Sie streben verstärkt nach Selbstständigkeit und richten an sich selbst höhere Anforderungen. Sie möchten sich selbst helfen können, möchten selbst wissen, wie etwas funktioniert.“ *)

*)Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz; Ministerium für  Bildung, Frauen und Jugend, Rheinland-Pfalz; Kinder im Vorschulalter;  S.70
Ziel unserer Vorschulerziehung ist die Gestaltung eines gleitenden Übergangs vom Kindergarten zur Schule. Wir bestärken die Kinder, diesem neuen Lebensabschnitt mit Freude, Selbstbewusstsein und Neugier zu begegnen.
Im letzten Kindergartenjahr treffen sich die Kinder jeder Gruppe zum wöchentlichen Schulkinderclub. Themen sind mathematische Früherziehung und weitere Sachthemen. Im letzten halben Jahr vor der Einschulung findet mehrmals wöchentlich ein Sprachförderprogramm, das sich am Würzburger Trainingsprogramm anlehnt, statt.
Um die Lebenswelt unserer Vorschulkinder zu erweitern, bieten wir Ausflüge, Theaterbesuche und Exkursionen an.
Zusätzlich finden gruppeninterne pädagogische Angebote zu selbstbestimmten Themen der Kinder statt.